Diese Begriffe wurden von Google übersetzt
Die ursprünglichen und rechtsverbindlichen Bedingungen sind NUR NIEDERLÄNDISCHE BEDINGUNGEN. Sollten Erklärungen in anderen Sprachen erforderlich sein, helfen wir Ihnen gerne weiter.

Verkaufsbedingungen

                
 Version 1.3 vom 01-01-2019

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN Band en Battery Service BV - Stadionkade 73-2 - 1076 BJ Amsterdam - Registernummer Handelskammer in Amsterdam 65027922

ARTIKEL 1: BEGRIFFSBESTIMMUNGEN

In diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden die folgenden Bedingungen im folgenden Sinne verwendet, sofern nicht ausdrücklich anders angegeben: Der Verkäufer / Benutzer: Band en Battery Service BV, der der Benutzer dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist; Der Käufer / die Gegenpartei des Nutzers: Der Käufer übt einen Beruf oder ein Unternehmen aus; Parteien: Der Benutzer und der Käufer gemeinsam.

ARTIKEL 2: ANWENDBARKEIT

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Angebote und Nutzungsvereinbarungen. Andere Bedingungen sind nur dann Bestandteil der Vereinbarung zwischen den Parteien, wenn und soweit beide Parteien dies ausdrücklich schriftlich vereinbart haben. Die Annahme und Aufbewahrung eines Angebots oder einer Auftragsbestätigung, auf die der Käufer kommentarlos Bezug nimmt, gilt als Annahme seines Antrags. Die eventuelle Nichtanwendbarkeit eines Teils einer Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen berührt die Anwendbarkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Gegenpartei finden keine Anwendung.

ARTIKEL 3: ABKOMMEN

Vereinbarungen werden erst durch schriftliche oder digitale Bestätigung des Nutzers verbindlich. Ergänzungen oder Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder sonstige Änderungen oder Ergänzungen des Vertrages werden erst nach schriftlicher Bestätigung durch den Nutzer verbindlich.

ARTIKEL 4: ANGEBOTE

Alle Angebote, Kostenvoranschläge, Preislisten, Lieferzeiten usw. des Nutzers sind freibleibend, es sei denn, sie enthalten eine Annahmefrist. Wenn ein Angebot oder eine Offerte ein unverbindliches Angebot enthält und dieses Angebot vom Käufer angenommen wird, hat der Nutzer das Recht, das Angebot innerhalb von zwei Werktagen nach Erhalt der Annahme zurückzuziehen. Entgegen den Bestimmungen von Artikel 6: 225 Absatz 2 des niederländischen Bürgerlichen Gesetzbuchs ist der Nutzer nicht an Abweichungen vom Angebot des Nutzers gebunden, die bei der Annahme durch den (potenziellen) Käufer auftreten. Die gezeigten und zur Verfügung gestellten Muster und / oder Modelle sind nur Richtwerte. Hieraus können keine Rechte abgeleitet werden, es sei denn, die Parteien haben ausdrücklich schriftlich etwas anderes vereinbart. Die vom Benutzer angegebenen Preise basieren, sofern nicht anders angegeben, auf:

  • basierend auf den vom Benutzer verwendeten Mindestmengen;

  • ab lager                     

  • in niederländischer Währung (Euro)

  • Ohne Transport, Verpackung, Versandkosten, Mehrwertsteuer und andere staatliche Abgaben.

Wird zwischen Vertragsschluss und Vertragsabschluss vom Nutzer eine neue Preisliste erstellt und tritt diese in Kraft, so ist der Nutzer berechtigt, die dort genannten Preise dem Käufer in Rechnung zu stellen. Bei einer Preiserhöhung von mehr als 10% hat der Käufer das Recht, den Vertrag zu kündigen.

ARTIKEL 5: BETEILIGUNG DRITTER

Der Nutzer ist berechtigt, Dritte mit der Durchführung der vereinbarten Maßnahmen zu beauftragen.

ARTIKEL 6: LIEFERUNG UND LIEFERZEITEN

Dem Käufer außerhalb der Europäischen Union werden alle Kosten für Zollformalitäten, Ausfuhrdokumente usw. in Rechnung gestellt. Der Benutzer ist dafür verantwortlich, die erforderlichen Dokumente zu erstellen (oder erstellen zu lassen) oder die erforderlichen Formalitäten zu erledigen. Dies ist jedoch alles auf Kosten des Käufers. Festgelegte Fristen, innerhalb derer Waren geliefert oder Arbeiten ausgeführt werden müssen, können niemals als strenge Fristen angesehen werden, es sei denn, es wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart. Im Falle einer verspäteten Lieferung muss der Benutzer daher schriftlich über den Verzug informiert werden. Der Nutzer ist berechtigt, vom Käufer Vorauszahlung oder Sicherheitsleistung in Bezug auf die Erfüllung der finanziellen Verpflichtungen zu verlangen, bevor er mit der Lieferung fortfährt.

ARTIKEL 7: TRANSPORT

Der Versand der bestellten Ware erfolgt auf Kosten und Gefahr des Käufers, sofern nicht schriftlich etwas anderes vereinbart wurde. Der Benutzer haftet nicht für Schäden jeglicher Art und Form, die im Zusammenhang mit dem Transport stehen, unabhängig davon, ob diese durch die Waren verursacht wurden oder nicht. Der Käufer hat sich gegen die vorgenannten Risiken ausreichend zu versichern. Nicht akzeptable Bestellungen oder Lieferungen werden vom Benutzer auf Kosten und Gefahr des Käufers gemäß den Bestimmungen von Artikel 6 eingelagert.

ARTIKEL 8: BESCHWERDEN UND RÜCKGABEN

Der Käufer ist verpflichtet, die Ware unverzüglich nach Erhalt der Ware oder nach Ausführung der Arbeiten zu untersuchen. Wenn der Käufer sichtbare Fehler, Unvollkommenheiten und / oder Mängel feststellt, muss der Käufer den Benutzer innerhalb von 24 Stunden darüber informieren, gefolgt von einer sofortigen schriftlichen Bestätigung an den Benutzer. Unbeschädigte und unbenutzte Gegenstände in der Originalverpackung und mit dem Originalverpackungsschein können innerhalb von dreißig (30) Tagen nach Kauf / Lieferung gegen Erstattung des Kaufpreises abzüglich der Kosten zurückgesandt werden. Artikel, die auf Wunsch des Käufers geändert oder auf Bestellung angefertigt wurden, oder Artikel, die auf Wunsch des Käufers bestellt wurden, können nicht zurückgesandt werden. Wurde die vorgenannte Reklamation dem Nutzer nicht innerhalb der darin genannten Fristen mitgeteilt, so gilt die Ware als in gutem Zustand erhalten. Die bestellte Ware wird in der dem Benutzer zur Verfügung stehenden Großhandelsverpackung geliefert. Geringfügige Abweichungen hinsichtlich vorgegebener Größen, Gewichte, Zahlen, Farben und dergleichen gelten nicht als Mangel des Anwenders. Reklamationen setzen die Zahlungsverpflichtung des Käufers nicht aus. Der Benutzer muss in der Lage sein, die Beschwerde zu untersuchen. Sofern sich die Rücksendung der gelieferten Ware als erforderlich erweist, erfolgt dies nur auf Kosten und Gefahr des Nutzers, wenn dieser hierzu zuvor seine ausdrückliche schriftliche Zustimmung erteilt hat. Handelt es sich bei der Rücksendung um eine Beanstandung im Sinne des Vorstehenden, erfolgt die Rücksendung nur auf Kosten und Gefahr des Nutzers, wenn die Beanstandung von ihm begründet ist. In solchen Fällen werden Rücksendungen auf vom Benutzer festgelegte Weise ausgeführt. Bei berechtigten Beanstandungen wird der Schaden nach Maßgabe von Artikel 11 abgerechnet.

ARTIKEL 9: HAFTUNG UND GARANTIE

Der Nutzer übt seine Pflichten so aus, wie es von einem Unternehmen in seiner Branche zu erwarten ist, übernimmt jedoch keine Haftung für direkte und indirekte Schäden, einschließlich Folgeschäden, die auf seine Handlungen oder Unterlassungen im weitesten Sinne zurückzuführen sind. , sofern nicht grobe Fahrlässigkeit, grobe Fahrlässigkeit und / oder Vorsatz vorliegt. Die gleiche Einschränkung gilt für Mitarbeiter oder sonstige Dritte, die der Nutzer an der Ausführung seiner Arbeit beteiligt. Unbeschadet der Bestimmungen der anderen Absätze dieses Artikels ist die Haftung des Nutzers aus welchen Gründen auch immer auch auf die Höhe des Nettopreises der gelieferten Ware beschränkt. Die Einhaltung dieser Bestimmung ist die einzige und vollständige Entschädigung. Unbeschadet der Bestimmungen des vorherigen Absatzes dieses Artikels ist der Benutzer niemals verpflichtet, eine Entschädigung zu zahlen, die die Versicherungssumme übersteigt, sofern der Schaden durch eine vom Benutzer abgeschlossene Versicherung gedeckt ist. In jedem Fall ist die Frist, innerhalb derer der Nutzer für Schadensersatz haftbar gemacht werden kann, auf 6 Monate begrenzt. Der Verwender garantiert, dass die von ihm gelieferte Ware innerhalb von 3 Monaten nach Lieferung frei von Konstruktions-, Material- und Herstellungsfehlern ist. Weist ein Liefergegenstand Konstruktions-, Material- und / oder Herstellungsfehler auf, ist der Käufer zur Nachbesserung berechtigt. Der Benutzer kann entscheiden, den Artikel zu ersetzen, wenn Einwände gegen die Reparatur bestehen. Der Käufer ist zum Umtausch nur berechtigt, wenn eine Nachbesserung des Gegenstandes nicht möglich ist. Der Benutzer ist für die übliche normale Qualität und Zuverlässigkeit der gelieferten Ware verantwortlich; Die tatsächliche Lebensdauer kann niemals garantiert werden. Der Käufer verliert seine Rechte gegenüber dem Nutzer und haftet für alle Schäden und stellt den Nutzer von etwaigen Ansprüchen Dritter auf Schadensersatz frei, wenn und soweit: der vorgenannte Schaden durch unsachgemäßen Gebrauch und / oder Gebrauch von verursacht wurde der Benutzer entgegen den Anweisungen des Benutzers und / oder unsachgemäße Lagerung (Lagerung) der gelieferten Ware durch den Käufer; Der vorgenannte Schaden ist dadurch entstanden, dass der Käufer nicht gemäß den Anweisungen und / oder Hinweisen des Verkäufers gehandelt hat. Der vorgenannte Schaden wird durch Fehler oder Ungenauigkeiten in Daten, Materialien, Informationsträgern usw. verursacht, die dem Benutzer vom oder im Auftrag des Käufers zur Verfügung gestellt und / oder vorgeschrieben wurden. Der vorgenannte Schaden ist entstanden, weil der Käufer oder ein Dritter im Namen oder im Namen des Käufers versucht hat, die Mängel selbst zu beheben oder auf andere Weise an der Sache gearbeitet hat. Wenn sich die Garantie auf ein Produkt bezieht, das von einem Dritten hergestellt wurde, ist die Garantie auf die vom jeweiligen Hersteller gewährte Garantie beschränkt.

ARTIKEL 10: ZAHLUNG

Alle Lieferungen werden dem Käufer vom Nutzer mit einer Zahlungsfrist von 30 Tagen angeboten, sofern die Parteien nicht ausdrücklich schriftlich etwas anderes vereinbart haben, und zwar in der Währung der Rechnung, auch wenn die Lieferung nicht gemäß Artikel 6 erfolgen kann. Wird eine Rechnung nach Ablauf der in Absatz 2 genannten Frist nicht vollständig bezahlt, wird dem Käufer ab diesem Zeitpunkt ein Aufschlag von 2% auf die Kreditbegrenzung in Rechnung gestellt, ohne dass es einer weiteren Inverzugsetzung bedarf. Der Käufer schuldet dem Nutzer einen Verzugszins von 2% pro Monat, der kumuliert auf den Kapitalbetrag berechnet wird. Teile eines Monats gelten als volle Monate. Nach Aufforderung durch den Nutzer schuldet der Käufer mindestens 15% der Summe aus Kapitalbetrag und Verzugszinsen für außergerichtliche Kosten mit einem absoluten Mindestbetrag von 150,00 €. entsprechende Umstände, ohne weitere Inverzugsetzung oder gerichtliche Intervention, wobei die Beziehung ganz oder teilweise aufgelöst wird, unabhängig davon, ob eine Forderung nach Rückerstattung der dargebotenen Mittel vorliegt oder nicht. Ist der Käufer seinen Zahlungsverpflichtungen nicht rechtzeitig nachgekommen, ist der Nutzer berechtigt, die Erfüllung der Lieferverpflichtungen gegenüber dem Käufer auszusetzen, bis die Zahlung erfolgt ist oder eine angemessene Sicherheit dafür geleistet wurde. Gleiches gilt auch vor Verzugseintritt, wenn der Nutzer den begründeten Verdacht hat, die Kreditwürdigkeit des Käufers anzuzweifeln. Zahlungen des Käufers dienen stets zur Begleichung aller geschuldeten Zinsen und Kosten und danach zur Begleichung der am längsten ausstehenden Forderung, auch wenn der Käufer angibt, dass sich die Zahlung auf eine spätere Rechnung bezieht. Wenn der Käufer, aus welchem ​​Grund auch immer, einen oder mehrere Gegenansprüche des Nutzers hat oder erhalten wird, verzichtet der Käufer in Bezug auf diese Ansprüche auf das Recht zur Begleichung. Der vorgenannte Verzicht auf das Aufrechnungsrecht gilt auch dann, wenn der Käufer die (vorläufige) Zahlungseinstellung beantragt oder für insolvent erklärt wird. Wechselt der Käufer das Eigentum, so werden etwaige Sonderregelungen in Bezug auf Zahlungen unverzüglich geändert, wobei Absatz 1 dieses Artikels zur Anwendung kommt.

ARTIKEL 11: EIGENTUMSVORBEHALT

Alle gelieferten und vom Nutzer zu liefernden Waren bleiben bis zu dem Zeitpunkt Eigentum des Nutzers, an dem der Käufer seinen Zahlungsverpflichtungen gegenüber dem Nutzer nachgekommen ist. Diese Zahlungsverpflichtungen bestehen aus der Zahlung des Preises zuzüglich der Ansprüche auf die im Zusammenhang mit dieser Lieferung erbrachten Leistungen sowie etwaigen Schadensersatzansprüchen wegen einer Pflichtverletzung des Käufers. Vom Benutzer gelieferte Waren, die gemäß Absatz 1 des vorliegenden Artikels unter Eigentumsvorbehalt stehen, dürfen nur im Rahmen des normalen Geschäftsbetriebs weiterverkauft und niemals als Zahlungsmittel verwendet werden. Der Käufer ist nicht berechtigt, die unter den Eigentumsvorbehalt fallenden Waren zu verpfänden oder in sonstiger Weise zu belasten. Der Käufer erteilt dem Nutzer oder einem von ihm zu bestimmenden Dritten bereits die bedingungslose und unwiderrufliche Erlaubnis, alle Orte zu betreten, an denen sich das Eigentum des Nutzers befindet, in allen Fällen, in denen der Nutzer seine Eigentumsrechte ausüben möchte. , oder wenn der Verdacht besteht, dass die oben genannten Artikel vorhanden sind und diese Artikel dorthin bringen. Beruft sich der Nutzer auf den Eigentumsvorbehalt, so gilt der betreffende Vertrag / das betreffende Verhältnis unbeschadet des Rechts des Nutzers, Schadensersatz, entgangenen Gewinn und Zinsen zu verlangen, als aufgelöst. Der Käufer ist verpflichtet, den Nutzer unverzüglich schriftlich darüber zu informieren, dass Dritte Rechte an Sachen geltend machen, die nach diesem Artikel unter Eigentumsvorbehalt stehen. Der Käufer ist verpflichtet, die unter Eigentumsvorbehalt gelieferte Ware zu versichern und gegen Feuer-, Explosions- und Wasserschäden sowie gegen Diebstahl zu versichern und die Police dieser Versicherung auf erstes Anfordern des Nutzers zur Einsicht zur Verfügung zu stellen. Die geliehenen Vitrinen und Schaufenstermaterialien werden vom Käufer niemals erworben und müssen nach Beendigung der Geschäftsbeziehung oder wenn weniger als 30% der Lagerkapazität mit dem Produkt des Benutzers gefüllt sind, zurückgegeben werden. Der Käufer verpflichtet sich, ausgelieferte Gegenstände zu versichern und gegen Feuer-, Explosions- und Wasserschäden sowie gegen Diebstahl zu versichern und bei der Nutzung sowie bei der Rücksendung von Vitrinen und Präsentationsmaterial auf einen einwandfreien und repräsentativen Zustand zu achten.

ARTIKEL 12: KRAFTMACHUNG

Für den Fall, dass die Verpflichtungen des Nutzers aus dem mit dem Käufer geschlossenen Vertrag nicht erfüllt werden und dies auf nicht zuordenbare Nichteinhaltung seitens des Nutzers oder seitens des Nutzers durch Dritte oder Lieferanten zurückzuführen ist, oder in Für den Fall, dass ein anderer schwerwiegender Grund seitens des Nutzers vorliegt, ist der Nutzer berechtigt, den zwischen den Parteien geschlossenen Vertrag zu kündigen oder seine Verpflichtungen gegenüber dem Käufer während einer von ihm zu bestimmenden angemessenen Frist unverbindlich auszusetzen eine Entschädigung zahlen. Zu den Umständen, in denen es zu nicht zuordenbaren Verstößen kommt, gehören Krieg, Aufruhr, Mobilmachung, Unruhen im In- und Ausland, staatliche Maßnahmen, Streik und Ausgrenzung von Arbeitnehmern oder die Androhung dieser und ähnlicher Umstände. Störung der zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses bestehenden Währungsverhältnisse; Betriebsstörungen aufgrund von Bränden, Unfällen oder sonstigen Ereignissen und Naturereignissen, unabhängig davon, ob die Nichterfüllung oder verspätete Erfüllung beim Nutzer, seinen Lieferanten oder von ihm zur Erfüllung der Verpflichtung beauftragten Dritten erfolgt. Für den Fall, dass der Käufer seinen Verpflichtungen gegenüber dem Nutzer in irgendeiner Weise nicht unverzüglich nachkommt, wird im Falle eines Zahlungsaufschubs ein Antrag auf (vorläufige) Zahlungsaufschub, Insolvenz, Ausführung von Vermögenswerten, Herausgabe gestellt Bei Vermögenswerten oder Liquidationen des Unternehmens des Käufers wird alles, was es dem Nutzer aus einem Vertrag schuldet, sofort und in vollem Umfang fällig.

ARTIKEL 13: STORNIERUNG UND AUFLÖSUNG

Mit Ausnahme der Rechte zur Auflösung von Rechten, die an anderer Stelle in diesen Geschäftsbedingungen eingeräumt wurden, verzichtet der Käufer auf alle Rechte zur Auflösung des Vertrags gemäß Artikel 6: 265 ff. Nach dem niederländischen Bürgerlichen Gesetzbuch oder anderen gesetzlichen Bestimmungen, es sei denn, es wurde eine Kündigung nach diesem Artikel vereinbart. Eine Stornierung durch den Käufer ist nur mit Zustimmung des Nutzers möglich. In diesem Fall ist der Käufer verpflichtet, neben der Erstattung von mindestens 20% des Kaufpreises oder des vereinbarten Preises die bereits bestellten Artikel gegen Zahlung des Selbstkostenpreises zu erwerben, sofern sie nicht verarbeitet oder verarbeitet wurden. Bereits vom Käufer bezahlte Beträge werden nicht erstattet. Abgesehen von den in diesen Geschäftsbedingungen an anderer Stelle genannten Auflösungsmöglichkeiten kann ein Vertrag vom Nutzer mit sofortiger Wirkung ohne gerichtliches Eingreifen und ohne Inverzugsetzung gekündigt werden, ohne dass der Käufer verpflichtet ist, dem Käufer eine Entschädigung zu zahlen im Folgenden: Fälle: Wenn der Benutzer nach Abschluss des Vertrags Umstände feststellt, die dem Benutzer Anlass zur Befürchtung geben, dass der Käufer seinen Verpflichtungen nicht nachkommt; wenn der Nutzer den Käufer beim Abschluss des Vertrages auffordert, eine Sicherheit für die Erfüllung zu leisten, und diese Sicherheit trotz Aufforderung nicht gegeben oder unzureichend ist; wenn der Käufer das Eigentum wechselt; wenn Umstände in Bezug auf Personen und / oder Materialien eintreten, die der Nutzer bei der Ausführung des Vertrags verwendet oder voraussichtlich verwendet, die so beschaffen sind, dass die Ausführung des Vertrags unmöglich oder so unpraktisch und / oder unverhältnismäßig teuer ist dass die Einhaltung der Vereinbarung vom Nutzer nicht mehr zumutbar ist; zu dem Zeitpunkt, zu dem der Käufer für insolvent erklärt wird, die (vorläufige) Aussetzung der Zahlung beantragt, der Vollstreckung unterliegt, unter Vormundschaft oder Verwaltung steht oder auf andere Weise die Verfügungs- oder Rechtsfähigkeit in Bezug auf sein Vermögen oder Teile davon verliert. Der Nutzer behält sich das Recht vor, in den vorgenannten Fällen Schadensersatz vom Käufer zu verlangen.

ARTIKEL 14: ANWENDBARES RECHT / ZUSTÄNDIGES GERICHT

Für die zwischen dem Nutzer und dem Käufer geschlossenen Verträge gilt ausschließlich niederländisches Recht. Streitigkeiten aus diesem Vertrag werden ebenfalls nach niederländischem Recht beigelegt. Das Wiener Kaufrecht wird ausdrücklich ausgeschlossen. Alle Streitigkeiten werden vom zuständigen Gericht in Amsterdam beigelegt.

.